Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Fahrplanwechsel und neues Landkreis-Fahrplanheft

Pressemitteilung des Landratsamtes Berchtesgadener Land
Fahrplanhefte Landkreis BGL

Rechtzeitig zum europaweiten Schienenfahrplanwechsel am 10. Dezember erscheint das aktualisierte Fahrplanheft des Landkreises in einer Neuauflage. Im Schienenverkehr ermöglicht das neue dritte Gleis zusätzliche S-Bahn-Verbindungen zwischen Freilassing und Salzburg. Angebotseinschränkungen sind durch einen weiteren Baustellenfahrplan auf der Bahnstrecke München-Rosenheim-Salzburg zwischen Mai und Juli 2018 zu beachten.

 

Das Jahresfahrplanheft 2018 für das Berchtesgadener Land gilt vom 10.12.2017 bis zum 08.12.2018 und beinhaltet Fahrplaninformationen zum Bahn- und Linienbusverkehr wie auch zu Bergseilbahnen und zur Königsseeschifffahrt. Die 88 Seiten umfassende Neuerscheinung im Format DIN A4 enthält darüber hinaus Tarifhinweise, Liniennetzpläne und weitere hilfreiche Infos rund um die öffentlichen Verkehrsmittel. Das Erscheinungsbild des Druckwerkes wurde an die Leitlinien der neuen Markenstrategie für das Berchtesgadener Land angepasst.

 

Erhältlich ist das Fahrplanheft in den nächsten Tagen im Landratsamt Berchtesgadener Land, in den Gemeindeverwaltungen und Tourist-Informationen, an den Bahnhöfen Bad Reichenhall, Berchtesgaden, Freilassing und Laufen sowie bei den Verkehrsunternehmen. Im Internet steht zusätzlich eine Online-Version zur Verfügung, die auf der Landkreis-Internetseite www.mobilitaet-bgl.de abgerufen werden kann.

 

Am 10. Dezember 2017 geht zum Schienenfahrplanwechsel das neue dritte Gleis zwischen Freilassing und Salzburg in Betrieb. Dadurch kann nach Abschluss der Bauarbeiten die S3 Bad Reichenhall-Freilassing-Salzburg wieder stündlich umsteigefrei durchgebunden werden. Die S4 Berchtesgaden-Freilassing erhält nahezu stündlich mit nur wenigen Ausnahmen in Freilassing einen 6-Minuten-Anschluss zur ÖBB-Linie Freilassing-Linz. Ab dem Fahrplanwechsel fährt viermal pro Stunde ein ÖBB-Nahverkehrszug von Freilassing nach Salzburg und zurück. Damit gehen zahlreiche neue Direktverbindungen im Schienenpersonennahverkehr von Freilassing bis nach Braunau am Inn und Linz einher.

 

Die Bahnstrecke München-Rosenheim-Salzburg bleibt auch im kommenden Fahrplanjahr nicht von Bauarbeiten verschont. Deshalb muss dort im Zeitraum voraussichtlich vom 20.05.2018 bis einschließlich 29.07.2018 erneut ein eingeschränkter Baustellenfahrplan beachtet werden mit Auswirkungen insbesondere auf die Nahverkehrszüge. Der IC Königssee wird in diesem Bauzeitraum teilweise nicht zwischen Freilassing und Berchtesgaden verkehren. Ersatzweise bietet die Berchtesgadener Land Bahn auf dem Streckenabschnitt zwischen Freilassing und Berchtesgaden zeitgleiche Zugverbindungen mit den BLB-Fahrzeuggarnituren an.

 

Die Verkehrsunternehmen beetreiben den überörtlichen Linienbusverkehr im Berchtesgadener Land grundsätzlich eigenwirtschaftlich ohne öffentliche Förderung. Folgende Beförderungsangebote mit Bahn und Bus im Berchtesgadener Land werden derzeit von Landkreis und Gemeinden bezuschusst:

 

  • Ermöglichung einer ganzjährig kostenlosen Radbeförderung mit der Bahn in den Nahverkehrszügen von Berchtesgadener Land Bahn, ÖBB und Südostbayernbahn zwischen Berchtesgaden, Laufen und Salzburg Hbf durch den Landkreis.
  • Des Weiteren finanziert der Landkreis eine zusätzliche Mittagsverbindung von Freilassing über Mitterfelden und Anger nach Aufham mit einem Betriebskostenzuschuss zur Verbesserung der Schülerbeförderung.
  • Die drei Städte Bad Reichenhall, Freilassing und Laufen betreiben jeweils eigene Stadtbusverkehre.
  • Der Markt Berchtesgaden und die Gemeinden Bischofswiesen und Ramsau sind Auftraggeber für den gemeindeübergreifenden Betrieb des telefonisch anzufordernden Rufbus Berchtesgaden.
  • Der Markt Teisendorf bietet mit dem Gemeindebus Teisendorf bei vorheriger Bedarfsanmeldung attraktive Mobilitätsangebote innerhalb des Gemeindegebietes von Teisendorf.

 

Fahrplanauskünfte udn aktuelle Unterwegs-Informationen zur Pünktlichkeit und Anschlusserreichbarkeit gibt es z.B. über den Bayern-Fahrplan der Bayerischen Eisenbahngesellschaft mbH (www.bayern-fahrplan.de) oder bei der Deutschen Bahn AG (www.bahn.de). Sofern die betreffenden Verkehrsunternehmen ihre Fahrplandaten in einer geeigneten digitalisierten Form zur Verfügung stellen, beinhalten Internet-Auskunftsportale auch deren Linienbus-Fahrpläne.

 

Der mobile Internetzugang gewinnt für die Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel stetig an Bedeutung, weil über diesen immer mehr Auskünfte zu Störgungen und Verspätungen zeitnah für unterwegs zur Verfügung gestellt werden. Allgemeine Informationen zur Mobilität im Berchtesgadener Land bietet der Landkreis im Internet unter www.mobilitaet-bgl.de .

 

 

drucken nach oben

Gathered data!