Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

 

Schrift­größe

 

Kontrast

Letzte Änderung:
22.03.2017
Homepage der Firma PiWi und Partner

Alter Bahnhof Königssee

Geschichte unseres Hauses
Alter Bahnhof Königssee

Postkraftwagenverkehr zum Königssee

Vom Postamt Berchtesgaden wurde erstmalig von Berchtesgaden nach Königssee und zwar vom 15. 6. bis 30. 9. 1907 eine Motorpostlinie in Betrieb genommen. Die Wagen (Motor Daimler, Berlin, Aufbau Rathgeber, München) sind mit vierzylinderigen Benzinmotoren ausgerüstet gewesen und besaßen eine Stärke von 32 PS, 15 Sitz- und 3 Stehplätze waren vorhanden. Bei Bedarf wurden Anhänger mit 16 Sitzplätzen, mit besonderer Bremsvorrichtung eingesetzt. 1908 wurden 114.983 Personen zum Königssee befördert. Durch den Bau der Bahnlinie Berchtesgaden – Königssee 1909 mußte die Motorpostlinie eingestellt werden.

 

Königssee-Bahn

Ab 1907 fuhr die Post mit Omnibussen mit Anhängern zum Königssee. Am 19. 5. 1909 eröffnete die „Königliche Bayerische Staatsbahn“ den elektrisch betriebenen Bahnverkehr zum Königssee. Bis 1961 wurde der Jahresbetrieb aufrechterhalten. Von da ab verkehrte die Bahn nur noch während der Sommermonate. Im Winter wurde der Personenverkehr mit Bahnbussen durchgeführt. Im Frühjahr 1966 gab die Bahn bekannt, dass der Schienenverkehr eingestellt und die Beförderung weiter mit Bahnbussen durchgeführt wird. Die letzte Bahnfahrt zum Königssee fand am 2. Oktober 1965 statt. Die Gleisanlagen wurden im Frühjahr 1971 abgebaut.

 

Die Königsseer Eisenbahn als Modellbahn

Die Bauartreihe ET 85 (Spur HO) wurde vor einigen Jahren auch als Modellbahn auf den Markt gebracht.

drucken nach oben

Gathered data!